JUMBO Logo
christmas light

Sobald die Temperaturen über die 25-Grad-Marke klettern, sehnen wir uns nach Abkühlung. Draussen gelingt Ihnen das mit einem Sprung in den kühlen See oder an einem lauschigen Schattenplätzchen. Aber wie machen Sie das im Haus oder in der Wohnung? Hat sich die Hitze erst einmal festgesetzt, kann es drinnen ganz schön ungemütlich werden. Aber kein Grund zur Panik. Mit leistungsfähigen Klimageräten kommen Sie nicht mehr ins Schwitzen.

JUMBO hat sich die Sache einmal genauer angeschaut und für Sie verschiedene Klimageräte gegenübergestellt. Lesen Sie hier, welche Vor- und Nachteile die mobile Klimaanlage, das Klimasplitgerät und der Luftkühler mit sich bringen. Anschliessend fällt es Ihnen sicherlich leichter, sich für eine kühlende Lösung zu entscheiden.

Mobile Klimageräte

KALTE LUFT REIN, WARME LUFT RAUS – EGAL WO

Wer an heissen Sommertagen die Raumtemperatur schnell und flexibel auf eine angenehme Frische herunterkühlen möchte, ist mit einem mobilen Klimagerät gut beraten. So eine mobile Klimaanlage arbeitet zuverlässig und senkt die Raumtemperatur auf die gewünschte Frische – egal, ob im Büro, Wohnzimmer oder Schlafzimmer. Mobile Klimageräte funktionieren mittels Ventilations- und Entfeuchtungsfunktion. Sie kühlen nicht nur den Raum, sondern entfeuchten gleichzeitig die Luft. Je nach Modell können mobile Klimageräte sogar Staub und Pollen herausfiltern – sehr vorteilhaft für Allergiker. Wichtig zu wissen ist dabei, dass die heisse Luft auch irgendwo hin abgeleitet werden muss. Das erfolgt bei der mobilen Klimaanlage über einen Schlauch, der durch Fenster oder Türspalt nach aussen geführt wird. Achten Sie also darauf, dass der Schlauch eine ausreichende Länge hat.



Vorteile



  • In verschiedenen Räumen einsetzbar
  • Kühlt, entfeuchtet und belüftet Wohnräume
  • Günstig in der Anschaffung
  • Meist mit zusätzlichen technischen Funktionen
  • Keine Einschränkung durch Vermieter 



Nachteile



  • Nicht für grosse Räume (über 50 m2) geeignet
  • Geräusche können störend sein
  • Platzbedarf im Raum
  • Abluftschlauch wird durch offenes Fenster oder Türspalt gesteckt, dadurch kommt ständig neue warme Luft in den Raum
  • Hoher Stromverbrauch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klimasplitgerät

SCHWITZEN ADE: TEMPERATUR SO WIE ICH SIE BRAUCHE

Das Klimasplitgerät hat seinen Namen, weil es auf zwei Geräte aufgeteilt (gesplittet) ist. Bei der fest installierten Klimaanlage ist das eine Gerät im Inneren des Hauses, das andere Gerät aussen am Haus angebracht. Auf diese Weise kann das Klimasplitgerät die überschüssige Wärme nach aussen schaufeln und innen den Wohnkomfort erhöhen. Klimasplitgeräte sorgen zuverlässig für eine konstante Temperatur. Wenn Sie über den Kauf eines Klimasplitgeräts nachdenken, sollten Sie unbedingt die Energieeffizienz der Klimaanlage beachten. Je sparsamer das Gerät arbeitet, desto geringer der Stromverbrauch. Das freut den Geldbeutel und die Umwelt. Darüber hinaus sollten Sie sich über die Herstellerangaben zur Kühlleistung, der Leistungszahl und der Geräuschbelastung informieren. Hinsichtlich Funktionalität überzeugen viele Klimasplitgeräte durch verschiedene Geschwindigkeits-Modi, praktische 24-Stunden-Timer und anwenderfreundliche WLAN-Steuerung per App.

Die Montage eines Klimasplitgeräts sollte von einer Fachperson vorgenommen werden. Auf needhelp finden Sie den richtigen Handwerker.



Vorteile



  • Schnelle und angenehme Kühlung
  • Effizienz besser im Vergleich zu anderen Geräten
  • Grosse Räume können gekühlt werden
  • Geräuscharm im Innenbereich
  • Platzsparend an Wänden/Decke montiert
  • Mit zusätzlichen technischen Funktionen
  • Thermostat überprüft konstant die Raumtemperatur



Nachteile



  • Stromverbrauch und Energiekosten
  • Verursachen CO2-Ausstoss
  • Lärmender Kompressor im Aussenbereich
  • Hohe Anschaffungskosten
  • Montage erforderlich
  • Erlaubnis vom Vermieter notwendig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
needhelp

KLIMASPLITGERÄT VOM PROFI MONTIEREN LASSEN

mehr erfahren

Luftkühler

IMMER FÜR EINE KLEINE ERFRISCHUNG ZU HABEN

Kleine Erfrischung an heissen Sommertagen gefällig? Dann her mit dem Luftkühler. Die Kühlung mit einem Luftkühler ist eine kostengünstige und energieeffiziente Lösung. Die geräuscharmen Luftkühler funktionieren nach dem Prinzip der Verdunstungskühlung mit feuchter Kühlluft. Auf vollkommen natürliche Weise kühlen Luftkühler die umgebende Luft durch das Wasser, das sie aussprühen. Denn durch die Verdunstung des Wassers entsteht kühle Luft, das durch einen eingebauten Ventilator als kalter Luftstrom im Raum verteilt wird. Im Vergleich zu einer Klimaanlage kann der Luftkühler den Raum nicht auf eine bestimmte Temperatur herunterkühlen, dafür punktet er mit anderen Vorteilen: Er funktioniert ohne Abluftschlauch, ist mobil im Einsatz und arbeitet ohne Kältemittel. Häufig besitzen Luftkühler, auch Aircooler genannt, ein spezielles Fach für Eiswürfel oder Kühlakkus. Damit kann die Kühlleistung erhöht werden. Je nach Luftfeuchtigkeit und Temperatur können Luftkühler die Austrittslufttemperatur um ein paar Grad Celsius herunterkühlen – unabhängig von Modell und Bauart. Ein Aircooler eignet sich für eher kleine Räume bis 40 m2 und für trockenes Klima.



Vorteile



  • Sehr geringer Energieverbrauch
  • Geringe Geräuschentwicklung
  • Mit praktischer Ventilatorfunktion
  • Keine Kälteanlage und chemische Kältemittel enthalten
  • Benötigt keinen Abluftschlauch
  • Mobiler Einsatz, flexibel und einfach handhabbar
  • Mit zusätzlichen technischen Funktionen
  • Günstig in der Anschaffung
  • Keine Einschränkung durch Vermieter
  • Für Ganzjahresbetrieb geeignet: im Sommer Luftkühler, im Winter Luftbefeuchter



Nachteile



  • Keine Entfeuchtung der Luft
  • Verliert an Effizienz, je feuchter die Raumluft ist
  • Keine konstanten Temperaturwerte einstellbar
  • Platzbedarf im Raum
  • Nicht für grosse Räume (über 40 m2) geeignet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Abkühlung für Ihre Drinks?

Eiswürfel herstellen in wenigen Minuten? Die Eiswürfelmaschine macht es möglich. Einfach Wasser in den Tank füllen, Eiswürfelmaschine einschalten, ein paar Minuten warten und fertige Eiswürfel aus dem Behälter nehmen. Und schon steht einem spontanen Cocktail oder einem kühlen Getränk nichts mehr im Wege. Cool, oder?

Pool-Katalog

ABKÜHLUNG ZUM SELBERBAUEN

JETZT DURCHBLÄTTERN

CHECKLISTE: DIESE FRAGEN SOLLTEN SIE VOR DEM KAUF EINES KLIMAGERÄTES KLÄREN 


Bevor Sie gleich in den Onlineshop gehen und Ihr neues Klimagerät in den Warenkorb legen, beantworten Sie sich folgende Fragen:


  • Wie hoch soll der Stromverbrauch sein? Ist es wichtig, dass die Klimaanlage wenig Strom verbraucht? Beachten Sie die Effizienzklassen.
  • Wie schnell soll der Raum heruntergekühlt werden können? Achten Sie auf die Kühlleistung des Klimagerätes.
  • Wie gross ist der Raum, den das mobile Klimagerät kühlen soll? Sie brauchen die Angabe in Quadratmeter oder Kubik.
  • Welche Wärmequellen gibt es in dem Raum? Menschen, elektrische Geräte und Licht heizen den Raum zusätzlich auf.
  • Welche Lage hat der Raum und wie gross sind die Fenster? Prüfen Sie auch, ob Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz montieren können.
  • Welchen Bedienungskomfort soll das Klimagerät haben? Dazu gehören zum Beispiel Display, Fernbedienung, Timer und Schutzabschaltung.
  • Wie viel möchten Sie für das Klimagerät ausgeben? Für 200 bis 600 Franken erhalten Sie überzeugende Geräte.
  • Wie wichtig ist es Ihnen, eine leise Klimaanlage zu haben? Vergleichen Sie die Herstellerangaben zum Geräuschpegel.
  • Wie lange ist die Garantie? In der Schweiz müssen es mindestens zwei Jahre sein.
Ventilatoren

VENTILATOREN IM VERGLEICH: DAS SIND DIE VOR- UND NACHTEILE

mehr erfahren

ZWEI HEISSE ANWENDUNGSTIPPS


Ein Klimagerät ist im Sommer eine tolle Sache – damit das so bleibt, sollten Sie folgende Punkte beachten:


  1. Ist der Temperaturunterschied zu gross, besteht die Gefahr einer Erkältung oder Sommergrippe. Stellen Sie Ihre Klimaanlage deshalb so ein, dass zwischen der Aussen- und Innentemperatur höchstens 6 bis 7 Grad liegen.
  2. Geben Sie Keimen und Bakterien keine Chance und lassen Sie Ihr Klimagerät regelmässig von einem Fachmann säubern und überprüfen. Keime und Bakterien können über die Anlage in die Luft gelangen und Ihre Gesundheit gefährden.