JUMBO Logo

Hart, kalt und grau – Beton gehört auf die Strasse. Wir finden: Richtig verziert, ist Beton ein schönes Deko-Accessoire für Ihr Zuhause. In wenigen Schritten vom kalten Riesen zum Wohn-Accessoire – so basteln Sie mit Beton.

Auf den ersten Blick scheint Beton ein Material für Bauarbeiter zu sein – aber der kalte Riese ist vielseitig und leicht formbar. Beton ist einer der wenigen Werkstoffe, deren Oberfläche nach dem Aushärten nicht mehr zwangsweise verschönert werden muss. Um Beton-Deko jedoch einen edlen Touch zu verleihen, verzieren Sie sie mit Blattmetall oder Kreidefarbe. So machen Sie jedes Stück zu Ihrem persönlichen Unikat. Hier finden Sie drei Ideen für Ihr DIY-Deko-Projekt.


Basteln mit Beton ist wie Kuchen backen

Im Prinzip ist das Basteln mit Beton wie Kuchen backen. Man mischt die benötigten Zutaten zusammen, gibt sie in eine gefettete Form und erwärmt den Teig, damit er ausbackt. Nach dem gleichen Prinzip funktioniert Basteln mit Beton, einfach ohne Backofen. Denn beim Beton ist der Backofen sozusagen inbegriffen: Bei Zugabe von Wasser reagiert die Mischung und kann während des Aushärtens bis zu 50 Grad warm werden.

DIY: Beton-Formen vorbereiten

Am besten bereiten Sie die Formen vor dem Anmischen des Betons vor, dann sind Sie gewappnet. Denn ist der Beton einmal angemischt, beginnt er schnell zu trocknen.


Unsere DIY-Ideen: Ballon, Tetrapak und PET-Flasche als Deko-Formen verwenden. Am einfachsten zum Ausgiessen sind wasserabweisende Materialien. Ist die Form bereit, fetten Sie sie mit etwas Öl ein – so löst sich der Beton später am besten. Zusätzliche Idee: Verzieren Sie die Form innen mit einer Heissleimpistole – wir haben es beim Tetrapak versucht und ein eigenes Motiv in die Form «geleimt».

Creative Beton anmischen

Creative Beton zum Basteln mischen Sie im Verhältnis 1 zu 10 an – das heisst: 10 Teile Beton, 1 Teil Wasser. Auch wenn die Masse beim Anrühren zunächst etwas fest erscheint, sollten Sie vorerst nicht noch mehr Wasser hinzufügen.


Das Wasser verteilt sich durch gründliches Durchmischen. Ist der Beton für Ihren Geschmack zu trocken, geben Sie noch mehr Wasser hinzu. Die benötigte Konsistenz hängt dabei von der gewählten Form ab: Möchten Sie etwa einen Ballon mit Beton ummanteln, geht es mit flüssigerem Beton besser. Wichtig: Je flüssiger der Beton ist, umso länger dauert es bis er ausgetrocknet ist.

DIY-Formen befüllen

Füllen Sie die Masse in Ihre Formen ein. Luftlöcher können Sie durch vorsichtiges Rütteln an der Form verhindern. Bei grösseren Projekten geht das mit einer elektrischen Zahnbürste: Halten Sie diese für ein paar Sekunden in die frische Betonfüllung, dies sorgt für genügend Vibration, um die überschüssige Luft aus der frischen Masse zu entfernen.


Jetzt je nach Bastelidee z.B. das Teelicht, die Kerze oder einen Draht als Postkartenhalter in den Beton stecken und trocknen lassen. Der Creative Beton braucht sicher 24 Stunden, bis er trocken ist. Wenn es so weit ist, lösen Sie Ihn vorsichtig aus der Form. Lassen sie das Beton-Kunstwerk nochmals gut eine Stunde trocknen, bevor Sie es verzieren.


Beton-Form verschönern

Als Verzierung eignet sich Kreidefarbe gut zu Beton. Bei Bedarf zweimal auftragen, damit der Kontrast möglichst gross ist. Auch Blattmetall ergänzt den matten Beton-Look gut. Im JUMBO ist Blattmetall in den Farben Gold, Silber und Kupfer erhältlich. Lassen Sie Ihrer kreativen Ader freien Lauf und verschönern Sie die Beton-Form nach Ihren eigenen Wünschen.


Und jetzt? Kerze anzünden oder Foto in den Kartenhalter stecken – und Ihr persönliches Kunstwerk bewundern.

Passend zum Thema

Interessante Produkte