Home  »  News
15. Mai 2017
Kategorie: Medien-Mitteilungen, Events

Grosserfolg: JUMBO sammelt 3300 Velos für Afrika

Sechs Schiffcontainer bis oben voll mit Occasionsvelos – mit der Sammelaktion für gebrauchte Fahrräder zugunsten Afrika traf JUMBO den Nerv der Schweizer Bevölkerung.

Während der vergangenen zwei Wochen bot JUMBO seinen Kunden die Möglichkeit, in allen 40 Filialen ihre ausgedienten Fahrräder abzugeben. JUMBO nahm die Fahrräder entgegen und übergab sie der gemeinnützigen Organisation Velafrica. Darüber hinaus stiftete JUMBO für jedes abgegebene Fahrrad einen 20%-Rabatt-Gutschein auf ein neues Velo.

Die Aktion wurde zum ein Grosserfolg. 3300 ausgediente Fahrräder hat JUMBO in den vergangenen zwei Wochen von seinen Kunden eingesammelt. «Die Aktion ist ein voller Erfolg – so viele gespendete Velos in so kurzer Zeit hatten wir noch nie. Ein Occasionsvelo hilft im Durchschnitt nicht nur einer, sondern vier Personen. Damit stellen die gespendeten Velos auch 10'000 Möglichkeiten dar, einem Menschen die Lebensqualität zu verbessern. Für das Engagement von Jumbo und die tolle Zusammenarbeit bedanken wir uns herzlich», so Matthias Maurer, Programmleiter von Velafrica.

Auch Fabian Rauber, Marketingleiter von JUMBO, freut sich über die Resonanz: «Als grösster Velohändler der Schweiz verfügt JUMBO über einen grossen Hebel, solchen Aktionen das notwendige Gewicht zu verleihen. Schlussendlich sind es aber die Kunden, die mitmachen wollen. Das Ergebnis freut uns sehr.»

Velafrica bringt Velos nach Afrika

Und so geht es weiter: In den nächsten Wochen und Monaten lässt Velafrica die Fahrräder in der Schweiz von Asylsuchenden, Erwerbslosen und beeinträchtigten Menschen in Integrationswerkstätten wieder instand setzen – die Aktion sorgt also auch in der Schweiz für Chancen. Danach verschifft Velafrica die Velos sukzessive nach Afrika. Für die 3300 Velos sind umgerechnet rund sechs Schiffcontainer notwendig. In Afrika verhelfen die Velos den neuen Besitzern zu mehr umweltfreundlicher Mobilität und damit zu einem besseren Leben. Zudem werden die Velos zu Ausbildungszwecken eingesetzt.

Kontakt

Fabian Rauber
Head of Media Relations
Direktwahl +41 (0) 44 805 62 33
fabian.rauber@dont-want-spam.jumbo.ch 

Claudia Meyr
Kommunikation Velafrica
Direktwahl +41 (0) 31 979 70 54
claudia.meyr@dont-want-spam.velafrica.ch 
www.velafrica.ch 


Jumbo-Markt AG

JUMBO ist ein hoch spezialisierter Detailhändler und mit seinen 40 Standorten die zweitgrösste Baumarktkette der Schweiz. Wie MANOR und ATHLETICUM gehört JUMBO zu 100 Prozent der Genfer Maus Frères Holding. Im Jahr 2016 hat JUMBO mit rund 1500 Mitarbeitenden einen Umsatz von rund 551 Millionen Schweizer Franken erzielt.

Velafrica – Mobilität mit Perspektiven

Seit 1993 sammelt die gemeinnützige Organisation Velafrica ausgediente Velos in der Schweiz, lässt sie in 30 Integrationswerkstätten instand stellen und exportiert sie zu 13 Partnern in Gambia, Ghana, Tansania, Eritrea, Madagaskar, Burkina Faso und die Elfenbeinküste. Insgesamt verbessern mittlerweile über 160'000 Schweizer Recyclingvelos den Zugang zu Bildung, medizinischen Einrichtungen und eröffnen wirtschaftliche Chancen. Vor Ort baut Velafrica mit Partnern Velowerkstätten und bildet Mechanikerinnen und Mechaniker aus. So entstehen Arbeitsplätze und berufliche Perspektiven für junge Menschen.

verknüpfte Dateien
MM_Velafrika-Erfolg.pdf165 K
 

Nicht verpassen

Anmeldung JUMBO Newsletter

Jetzt abonnieren und alle 2 Wochen profitieren!

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen

Kontaktformular

© Copyright 2017 by Jumbo-Markt AG

 
Kontaktformular
Facebook
AppStore
Google play