JUMBO Logo

Ein Umzug, so sagt man, kann zu den aufreibendsten und stressigsten Vorhaben gehören, die wir uns aufbürden. Dass Zügeln mit viel Arbeit verbunden ist, steht ausser Frage. Doch stressig muss es nicht zwingend werden. Mit der richtigen Planung und den passenden Utensilien machen Sie sich von Anfang an vieles einfacher.

JUMBO kann Ihnen den Umzug nicht abnehmen, aber mit den richtigen Tipps ganz sicher erleichtern. Erfahren Sie hier alles Wissenswerte und zügeln Sie so entspannt wie möglich in Ihr neues Daheim.

SCHÖN GEORDNET, IST HALB GEZÜGELT


Tipp #1: Die Plastikbox für die VIPs

Beim Umzug erhalten banale Dinge plötzlich VIP-Status – dann nämlich, wenn sie am neuen Ort fehlen: Die erste Rolle WC-Papier. Das Necessaire. Bett- und Frotteewäsche. Handy-Ladekabel. Ein Set Geschirr. Packen Sie die VIP-Dinge in eine oder mehrere durchsichtige Plastikboxen. Transportieren Sie die Kiste separat mit dem Auto.


Tipp #2: Der Beutel für die Kleinen

Jede Schraube einzeln können Sie nicht markieren. Nehmen Sie deshalb durchsichtige Plastikbeutel mit Selbstverschluss und füllen Sie darin die Kleinteile der Schränke, Kommoden und Gestelle ab – schön nach Möbel getrennt. Ihre Helfer, die die Gegenstände am neuen Ort wieder zusammenschrauben müssen, werden Ihnen ihr schönstes Lächeln schenken, wenn Sie mit einem Griff den passenden Beutel zücken.

Tipp #3: Der Plan für alle

Kleben Sie am Umzugstag einen Möbelstellplan an die Eingangstüre. Sie reduzieren so die Laufwege der Zügelhelfer, die mit dem Esstisch zwischen Wohnzimmer und Küche hin und her irren. Perfektionieren können Sie Ihren Plan mit farbigen Markierungen (siehe Tipp 4).


Tipp #4: Die Farben für alles

Zum Möbelstellplan (siehe Tipp 3) kommen die Farben: Alle Kisten und Möbel mit roter Markierung kommen in die Küche, alle mit blauer ins Schlafzimmer. Und die bunten Klebepunkte führen – richtig verteilt – am neuen Ort jene Schrankwände, Tablare und Schubladen wieder zusammen, die schon in der alten Wohnung gut harmoniert haben.

TIPPS GEGEN CHAOS UND UNERWÜNSCHTE SPUREN


Tipp #5: Das Foto fürs Erinnern

Es gibt Dinge, die macht man nur alle paar Jahre. Zum Beispiel Computer, Internet-Router, Drucker oder Fernseher verkabeln. Machen Sie lieber Fotos von allen Anschlüssen, bevor Sie die Kabel ausstöpseln. Übrigens: Der Trick mit den Fotos funktioniert auch für all jene Ordnungsliebhaber, die ihren Kleiderschrank wieder genau gleich einräumen möchten, wie er immer schon war.


Tipp #6: Die Frischhaltefolie gegen das böse Erwachen

Klebeband eignet sich bestens, um Schubladen und Kommodentürchen für den Umzugstransport zu fixieren. Bloss folgt dann später das böse Erwachen, wenn Sie die Klebereste kaum mehr von den Möbeln entfernt bekommen. Wickeln Sie darum Frischhaltefolie um die Möbel. Sie lässt sich nach Gebrauch problemlos wieder entfernen.


Tipp #7: Der Eiswürfel für den Teppich

Leeren Sie den Kühlschrank rechtzeitig – verderbliche Ware zügelt man nicht. Lassen Sie aber unbedingt die Eiswürfel noch im Gefrierfach. Sie sind das ideale Mittel, um Druckstellen in Teppichen zu eliminieren: Eiswürfel auflegen, schmelzen lassen und dann die eingeweichten kalten Teppichfasern mit einem Löffel oder dem Staubsauger wieder aufrichten.


Tipp #8: Die Masse für die Löcher

Sind alle Bilder von der Wand abgehängt, bleibt jede Menge Nagel- und Schraubenlöcher im Verputz zurück. Die einen schwören in diesem Fall auf Zahnpasta als Stopfmittel. Kann man machen, ist aber schon recht WG-Style. Besser, weil profimässig: MOLTOFILL! Gibt es zum Beispiel in der Tube. Wie man es benutzt? Hey, wie Zahnpasta, natürlich.

Gut einpacken und transportieren


Tipp #9: Die Socken fürs Geschirr

Jetzt kommen Ringelsocken, die (saubere) Unterwäsche und die Handtücher zum Zug: Stopfen Sie die Socken in Krüge und Tassen, polstern Sie das Geschirr mit Ihren Textilien. So vermeiden Sie Schäden und haben erst noch eine Packkiste für die Kleinwäsche gespart.


Tipp #10: Der Müllsack für die Kleider

Kleider transportieren, ohne dass man sie danach wieder glätten muss, ist schwierig. Darum dieser Trick: Kleider am Bügel einfach von unten her mit einem grossen Abfallsack überziehen und zuschnüren. So können sie ohne mühsames Zusammenlegen und Einpacken transportiert werden.


Tipp #11: Der Rollkoffer für schwere Dinge

Niemand will schwere Kisten tragen. Schweres Inventar wie Bücher oder Konserven verfrachtet man deshalb am besten in den eigenen Reiserollkoffer. Den muss man ja sowieso zügeln.


Tipp #12: Die Kiste für die Teller

Werden Teller aufeinandergestapelt, belasten die oberen Teller die unteren. Stellt man sie senkrecht nebeneinander in den Karton, wird das Bruchrisiko vermindert.

JUMBO empfiehlt


MOVU.CH – DIE GRÖSSTE PLATTFORM FÜR UMZÜGE IN DER SCHWEIZ


Sie möchten sich bei Ihrem Umzug von tatkräftigen Umzugsprofis helfen lassen? Auf MOVU.ch erhalten Sie 5 kostenlose Offerten von qualitätsgeprüften Umzugs- und Reinigungsfirmen zum Vergleich.

Starten Sie eine Anfrage und zügeln Sie sorglos in Ihr neues Daheim. Unabhängige Umzugsexperten begleiten Ihren Umzug vom Anfang bis zum Ende und sind jederzeit für Sie da.

Bei MOVU.ch buchen Sie einen stressfreien und sicheren Umzug ganz einfach und bequem per Knopfdruck.

Passend zum Thema

Interessante Produkte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

Umzugskartons packen

mehr

Wohnungsübergabe

mehr

Endreinigung Wohnung

mehr

Checkliste Umzug

mehr