logo
sticky header background
Sonderverkauf sticky header logo

Die Microjobbing-Plattform Needelp vermittelt private Hilfskräfte für Heimwerker- und Gartenarbeiten aller Art. Andreas Müller aus dem aargauischen Reinach hat sich als sogenannter Jobber auf der Plattform registriert und bietet seither seine Dienste an. Mit Begeisterung und mit Erfolg.

26. Oktober 2018 | Luk von Bergen


Eine Wand neu streichen, Fliesen legen oder die Hecken schneiden, ist nicht jedermanns Sache. Vielen fehlt die Zeit für solche Arbeiten, anderen schlicht das Talent. Hier springt Needelp als Online-Dienstleister in die Bresche. Auf der Plattform können Auftraggeber, sogenannte Poster, ihre zu erledigenden Aufträge platzieren. Die Jobber wiederum, also die Auftragnehmer, bieten ihre Dienste an und erledigen entsprechende Jobs gegen einen vereinbarten Preis. Jobber Andreas Müller über seine Erfahrungen mit Needelp.

Andreas Müller, wer bist du?

Ich bin Anfang Fünfzig, ursprünglich aus Deutschland und selbständiger Baudienstleister. Als gelernter Maurer, Fliesenleger und Elektroniker biete ich als Unternehmung und als Jobber auf Needelp Komplettleistungen für Bad- und Küchenumbau und einige weitere Dienste an.


Seit wann bist du Jobber auf der Plattform Needelp?

Erst seit einem knappen halben Jahr. Ein Freund aus Luzern hat mich auf diese Möglichkeit des Microjobbings aufmerksam gemacht. Needelp ist für mich ein Glücksgriff, ich habe bisher fast ein Dutzend Aufträge über die Plattform bekommen.


Wo siehst du die Vorteile von Needelp?

Anfangs war ich skeptisch, da Needelp von jedem Auftrag, den ich erhalte, 20 Prozent Provision abzieht. Letztlich ist das aber ein Vorteil, denn während andere Jobvermittler hohe Jahresgebühren erheben, bezahle ich bei Needelp wirklich nur, wenn ich auch Einnahmen generiere. Inzwischen ist Needelp für mich zu einem zuverlässigen Partner geworden.


Wie würdest du dich selbst als Jobber beschreiben?

Als Dienstleister, der die Wünsche der Kunden bestmöglich erfüllt. Ich arbeite zügig, sauber und zielorientiert. Wenn ich etwas nicht kann, sage ich das dem Kunden und nehme den Auftrag gar nicht erst an. Bei mir wird nicht gepfuscht und ich halte die Handwerkerehre hoch.


Wie beurteilst du den Kontakt mit den Kunden?

Die meisten Poster sind dankbar und korrekt. Ich mag Kunden mit Herz und Verstand, mit denen man auch mal ein paar Worte wechseln kann. Überhaupt: Der gegenseitige Respekt ist wichtig und die Grundlage für eine gute und faire Zusammenarbeit.


Wie können dir die Kunden die Arbeit erleichtern?

Indem sie ebenfalls gut vorbereitet und zuverlässig sind und mir im Vorfeld präzise Informationen zum Auftrag machen. Ach ja, wir Jobber mögen zwischendurch auch ganz gerne einen Kaffee – aber nur, wenn es nicht zu viel Aufwand macht.


Wie fallen die bisherigen Feedbacks von deinen Kunden aus?

Positiv. Die Kunden sagen meist schon bei der Verabschiedung, dass sie mich jederzeit wieder engagieren würden, was sich dann in deren Bewertung oder einem weiteren Auftrag wiederspiegelt. Ich bin als Jobber vielleicht nicht immer der günstigste Anbieter, stehe dafür umso mehr für Qualität. Geiz ist eben nicht immer geil, das sollte auch den Kunden bewusst sein.


Welches ist Ihr wichtigstes Werkzeug?

Mein Meterstab ist natürlich immer und überall dabei. Ich stehe schliesslich für Präzision. Ein wichtiges Werkzeug – wenn man so will – ist auch das Gespräch mit dem Kunden. Es müssen schliesslich alle Beteiligten vom Gleichen reden.


Was empfiehlst du neuen Jobbern bei Needelp?

Entscheidend ist, dass man zuverlässig arbeitet und das, was man anbietet auch wirklich erfüllen kann. Leute, die von sich behaupten, sie könnten so ziemlich alles, sind mir suspekt. Die machen dann vielleicht tatsächlich alles, aber am Ende eben alles nicht so richtig gut.

Suchen Sie einen kompetenten Handwerker?
JUMBO empfiehlt Needelp. Auf Needelp finden Sie eine vertrauenswürdige Person in Ihrer Gegend.
Mehr erfahren

Jobber bei Needelp: Tipps für Ihren Erfolg

Needelp sucht laufend zuverlässige und talentierte Jobber mit Arbeits- und Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz. Bessern auch Sie Ihr Einkommen auf, indem Sie sich auf der Plattform registrieren und Ihre Dienste anbieten.


Dienstleistung: Das kann ich richtig gut

Als Jobber sollten Sie nur die Dienste anbieten, die Sie auch wirklich makellos erfüllen können. Ansonsten kriegen Sie möglicherweise schlechte Bewertungen der Auftraggeber, was sich wiederum negativ auf Ihre Vertrauenswürdigkeit als Jobber niederschlägt.


Aufträge: So kriege ich Jobs

Oft ist nicht der Preis entscheidend, ob jemand einen Job kriegt oder nicht. Es geht auch um Sympathie – und zwar bereits beim Erstellen des persönlichen Profils und beim Einreichen einer Offerte. Ein nettes Wort hier, eine persönliche Einschätzung da und die Poster werden Sie lieben.


Benehmen: So hinterlasse ich zufriedene Poster

Wer sich korrekt verhält, pünktlich und zuverlässig ist, kriegt gute Bewertungen der Poster. Denn die Kunden schauen sich die Profile der Jobber an und entscheiden meist aufgrund der Bewertungen, ob jemand einen Auftrag bekommt oder nicht. Übrigens: Als Jobber können Sie die Poster ebenfalls bewerten.


Sicherheit: Das bietet mir Needelp

Sämtliche Arbeiten, die via Plattform vergeben und bezahlt werden, sind versichert durch Die Mobiliar. Sind Sie als Jobber krankheitshalber verhindert und können einen Auftrag nicht ausführen, sucht Needelp für Sie kostenlos einen Ersatz.


Finanzen: So rechne ich korrekt ab

Die Bezahlung eines Auftrags läuft entweder ganz oder teilweise über Needelp – je nach Vereinbarung mit dem Poster. Bewahren Sie sämtliche Unterlagen für das korrekte Abrechnen von Zusatzeinkommen und Sozialleistungen auf. 


DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

Needelp: Das müssen Sie als Auftraggeber beachten

mehr

Pflanzen überwintern – so schützen Sie Ihre Pflanzen

mehr

Schlüsselanhänger im Vintage-Look basteln

mehr

Vier schräge Mottoparty-Ideen zum Abfeiern

mehr