logo

Lounge auf Vordermann bringen

Gartenmöbel pflegen: So reinigen Sie Polyrattan und Co.

Regelmässiges Reinigen schützt Ihre Gartenmöbel aus Metall oder Kunststoff vor der Witterung. So pflegen Sie die verschiedenen Materialien – damit Sie lange Freude an Ihren Gartenmöbeln haben.

20. März 2017  |  Piera Cadruvi


Gartenmöbel aus Kunststoff und Metall haben einen grossen Vorteil: die lange Lebensdauer. Schade ist nur, wenn die Lounge nach einer Gartensaison bereits vergraut oder mit Flecken übersät sind. Extreme Temperaturen, UV-Strahlung oder Flecken vom letzten Sommer – das sind nur einige der Übeltäter, die den Materialien schaden. Damit Ihre Gartenmöbel nicht nur lange leben, sondern auch schön bleiben, sollten Sie ihnen ein wenig Aufmerksamkeit schenken.


Gartenmöbel regelmässig reinigen

Auch wenn es manchmal mühsam ist: Regelmässiges Reinigen schützt Ihre Gartenmöbel. Denn gepflegtes Material ist nicht so anfällig für Umwelteinflüsse – und bleibt länger schön. Dabei sind Gartenmöbel aus Kunststoff oder Metall in der Regel sogar pflegeleichter als Holzmöbel. Eine Übersicht über die gängigsten Gartenmöbel-Materialien und wie Sie sie reinigen:

Edelstahl

Leichte Verschmutzungen auf Edelstahl reinigen Sie mit mildem Seifenwasser und einem feuchten Lappen. Vermeiden sollten Sie Stahlwolle oder Stahlbürsten und salzsäure- wie auch chlorhaltige Reinigungsmittel, da diese Edelstahl-Rahmen angreifen. Rost entfernen Sie mit einem Kunststoff-Faservlies oder mit speziellem Schleifpapier, das für Edelstahl geeignet ist. Edelstahlreiniger schützt Ihre Edelstahl-Gartenmöbel und erleichtert das künftige Reinigen.

Aluminium

Gartenmöbel mit Aluminium-Rahmen sind pflegeleicht wie auch wetterfest und können mit mildem Seifenwasser gereinigt werden. Für Behandlung von Kratzern eignen sich Pflegelacksprays.

Keramik

Fleckenresistent, pflegeleicht, frost- und UV-beständig: Keramik trotzt allen Wetterbedingungen. Finden Sie auf einer Tischplatte dennoch einen Fleck, reinigen Sie diesen mit Seifenwasser und einem feuchten Lappen.

Polyrattan-Geflecht

Gartenmöbel aus Polyrattan-Geflecht sind pflegeleicht. Leichte Verschmutzungen können Sie mit einem feuchten Tuch, einer weichen Bürste oder mit einem Gartenschlauch gut entfernen. Für starke Verschmutzungen eignet sich ein Kunststoff-Reiniger. Verzichten Sie auf Hockdruckreiniger oder sehr harte Bürsten, das beschädigt die Kunststofffasern.

PS-Wood

PS-Wood sieht aus wie Holz, ist aber wetterbeständiger. Der Nachteil: Gartenmöbel aus Kunstholz sind empfindlich auf Hitze und Fettflecken. Flecken entfernen Sie mit der rauen Fläche des Haushaltsschwammes und Seifenwasser oder Hartholzreiniger. Vorbeugen können Sie mit Klarlack: Dieser schützt Kunstholz-Gartenmöbel vor Flecken und Hitze.

Hart-Schichtstoff-Platten

Hart-Schichtstoff-Platten sind hitzebeständig, kratzfest und pflegeleicht. Diese Gartenmöbel reinigen Sie ganz einfach mit Seifenwasser und einem feuchten Lappen.

Alles, was Sie für die Gartensaison brauchen
Katalog: Garten-Spezial

Alles, was Sie für die Gartensaison brauchen

Gartenmöbel mit Hülle schützen

Für jede Garten-Lounge gibt es passende Schutzhüllen. Besonders bei länger anhaltendem Regen oder über den Winter sollten Sie Ihre Gartenmöbel damit einpacken. Dunkle Möbel schützen Sie mit den Planen vor dem Ausbleichen. Trocknen Sie die Gartenmöbel vor dem Einpacken und lassen Sie mindestens drei Zentimeter Abstand zwischen Boden und Schutzhülle, sonst bildet sich Kondenswasser. Die Alternative: Gartenmöbel im Schuppen, in der Garage oder im Keller unterbringen.