JUMBO Logo

Frühlingszeit ist Anpackzeit auf dem Balkon, der Terrasse oder im Vorgarten. Denn vor allem dann werden Erinnerungen daran wach, wie der geliebte Gartenstuhl, der einst so schöne Terrassenboden und die doch erst vergangene Saison gestrichene Wand mal aussahen. Mit einem Hochdruckreiniger im Team geht das Saubermachen draussen supereinfach. Und worin einst vor allem Männer ihre Spielzeuge gefunden haben, sind heute längst auch Frauen am Drücker. Zeit für eine Zeitreise der sauberen Art – zu den drei wichtigsten Gründen für einen KÄRCHER als Teil der gesamten Daheim-Community gegen derben Dreck.

Grund 1: der Spass

Sie und Ihr KÄRCHER auf der einen Seite. Hartnäckiger Dreck und festsitzender Schmutz auf der anderen. Das Ziel des Spiels ist klar, wer gewinnt, angesichts der kraftvollen Ausstattung, auch. Fragt sich nur noch, wie schnell sind Sie fertig? Frau oder Mann, Nachwuchs oder Eltern, Sie oder die Nachbarn? Sie sehen, mit KÄRCHER wird der Frühlingsputz gegen den groben Dreck zu einem beliebten Spiel, das allen neben der Arbeit auch eine Menge Spass bereitet. Reinigen Sie Fahrzeuge, Gartenmöbel, Fassaden, Parkplätze oder Werkzeug aus den Klauen jener, die ein schmutziges Spiel mit Ihren Lieblingen spielen wollen. Bereit für die Hochdruck-Challenge?



Grund 2: der Klang

Musik in den Ohren von Männern, Geräterückmeldung in den Ohren von Frauen, Signal in den Ohren der Nachbarn. Schon mal gehört? «Kärchern» tönt. Der Ton unterstreicht die hervorragende Leistung, vielleicht auch das kraftvolle Anpacken und die beeindruckende Ausdauer. Doch wo Männer sich schon mal in der Klangkunst verlieren, werden Frauen zu den wahren Machern. Vieles muss heute schnell gehen. Auch das Saubermachen. Keine Zeit für Schnickschnack, sondern schnurstracks zum Ziel. Schliesslich lebt es sich im sauberen Garten oder auf dem Balkon noch besser, als dass es das Arbeiten in einem schmutzigen Aussenbereich jemals sein kann. Also ran ans Werk, bevor die Nachbarn ihren Hochdruckreiniger auspacken oder Männer sich im Sound von Maschinen verlieren. So ist es nicht verwunderlich, dass heute immer mehr Frauen am Drücker von Hochdruckreinigern sind. Achten Sie mal drauf. Reinigung mit Leistung – so geht das, Mann!



Grund 3: die Umwelt

Hochdruckreinigung mit Wasser klingt nach hohem Wasserverbrauch, üppigen Rechnungen und unnötiger Umweltbelastung? Fehlanzeige. Es gibt KÄRCHER-Modelle, die Sie mit alternativen Wasserquellen speisen können. Sprich: mit gesammeltem Regenwasser. Ansaugschlauch rein, hochdruckreinigen, mit klarem Wasser reinigen. Denn beim Reinigen mit Hochdruck geht es ja quasi per se um das Wiederherstellen und damit das Schonen von Ressourcen, nämlich seinen eigenen. Andere KÄRCHER-Modelle verfügen über einen Eco-Schalter, der auch im laufenden Betrieb auf optimale Effizienz aktiviert werden kann, und damit über eingebaute Umweltschonung. Sie senken bei dem ganzen Spiel dann automatisch Ihren Wasser- und Energieverbrauch um rund 20 Prozent. Sie denken, Sie hätten damit Nachteile bei der Leistung, die Sie ins Hintertreffen bringen? Keine Sorge, sie bleibt dieselbe. Bliebe noch die Umweltbilanz der Geräte an sich. Auch da liefert KÄRCHER einen guten Grund: Der Anteil von recyceltem Kunststoff wird nach und nach erhöht, bis 2025 sollen bis zu 50 Prozent Rezyklate verwendet werden. Dazu gibt es PVC-freie Hochdruckreiniger.

Kärchern – dein Haus vom Schmutz befreien

Reinigung mit Leistung, mit Hochdruck. Das ist dein Ding. Gegen Schmutz. Mit Wasser, aber ressourcenschonend. Mit dem richtigen Reinigungsgerät und Reinigungsmittel. Welches? Im Ratgeber gibt's Anwendungstipps für Saubermacher. Du willst mehr? Reinigungsmaschinen, Hochdruckreiniger, Reinigungsmittel? Du findest es – im JUMBO-Sortiment.

Passend zum Thema

Interessante Produkte