logo

Mietkaution zurückbekommen

Schäden beheben – Wohnung richtig abgeben

Lebt man mehrere Jahre in derselben Wohnung, verursacht auch der vorsichtigste Mieter ein paar Schäden. Wir verraten Ihnen, wie Sie diese einfach selber beheben, damit Sie sich keine Sorgen um Ihre Mietkaution machen müssen.

27. Februar 2018 | Mario Wittenwiler


Zum offiziellen Zügeltermin ziehen wieder Heerscharen von Schweizerinnen und Schweizern in ein neues Heim. Neben dem Möbeltransport gehört das Hinterlassen einer sauberen und intakten Wohnung zu den häufigsten Stressfaktoren. Mit ein paar einfachen Tricks halten sich Aufwand, Finanzen und Verlust von Nerven in Grenzen.

Striemen an den Wänden entfernen

Weisse Wände sind heikel. Ist die Wohnung erst einmal ausgeräumt, sehen Sie die Spuren der letzten Jahre: Kritzeleien, Striemen oder Flecken. Diese Spuren müssen Sie nicht immer gleich überstreichen, es gibt einfachere Lösungen. Versuchen Sie es mit einem Schmutzradierer: Feuchten Sie ihn kurz mit Wasser an und reiben Sie dann sanft über die verschmutzte Stelle. Ist der Fleck immer noch sichtbar, nehmen Sie die SOS-Farbtube von ALPINA zur Hand. Dank dem integrierten Schwamm entfernen Sie Flecken im Handumdrehen. Die Farbtube eignet sich etwa für Raufaser- und Strukturtapeten, Mauerwerk, Verputz, Beton und Gipskartonplatten.

Life Hack #1: Flecken «weg-gümmelen»

Flecken an der Wand können Sie auch mit einem Radiergummi «weg-gümmelen». Dafür sollten Sie aber einen weissen und eher weichen Gummi auswählen. Ganz wichtig: Er sollte keine Bleistiftreste oder Ähnliches aufweisen, sonst wird der Fleck nur noch grösser.

Flecken am Boden entfernen

Was haben Rotwein, Kaffee und Tee gemeinsam? Wir trinken sie zwar gerne – aber sie verursachen unschöne Flecken auf Parkett, Laminat und Teppich. Hier helfen Laminat-, Teppich- und Parkettreiniger. Wichtig: Testen Sie den Reiniger an einer unauffälligen Stelle – etwa in einer Ecke –, bevor Sie den Fleck entfernen. 

Life Hack #2: Dellen ausbessern

Leider weist ein Parkettboden nach einigen Jahren nicht nur Flecken, sondern auch Dellen auf – sei es wegen schwerer Möbel oder Gegenständen, die heruntergefallen sind. Dellen im Parkett behandeln Sie mit einem feuchten Schwamm: Legen Sie diesen für zehn Minuten auf die Delle, mit etwas Glück hebt sich die Delle dank dem Wasser. Funktioniert dieser Life Hack nicht, füllen Sie die Delle mit farbiger Holzpaste oder einem Wachskitt – diese gibt es in verschiedensten Farbtönen.

Dübellöcher reparieren

Dübelloch mit Zahnpasta füllen und fertig! Das empfehlen wir – nicht. Möchten Sie Ihre Wohnung sauber abgeben, sollten Sie ins Reparieren der Dübellöcher etwas mehr Zeit investieren. Drehen Sie die Schraube ein Stück heraus. Nehmen Sie eine Zange zur Hand und ziehen Sie Schraube und Dübel mit feinen Kippbewegungen heraus. Runden Sie die Ränder des Lochs etwas ab und füllen Sie es nun mit Moltofill oder Gips. Da die Paste beim Trocknen an Volumen verliert, sollten Sie nochmals etwas Moltofill nachfüllen und mit einem Spachtel verarbeiten.

Life Hack #3: Dübel mit Korkenzieher entfernen

Alte Dübel ohne Schrauben können Sie ganz einfach mit einem Korkenzieher herausziehen. So beschädigen Sie die Wand um das Loch herum nicht.

Suchen Sie einen kompetenten Handwerker?
JUMBO empfiehlt Needelp. Auf Needelp finden Sie eine vertrauenswürdige Person in Ihrer Gegend.
Mehr erfahren

Passend zum Thema

Interessante Produkte

Zügelkarton JUMBO PREMIUM

Zügelkarton JUMBO PREMIUM

Grösse: 67 x 38,8 x 36 cm

Volumen: 84 l

4.50STab 5 ST, 1 ST 3.50 statt 4.50
Plattformwagen 150 kg

Plattformwagen 150 kg

GO ON

Grösse: 72,5 x 47,5 x 83 cm

Tragkraft: 150 kg

16.50STTiefpreis­garantie
Sackrolly

Sackrolly

GO ON

Tragkraft: 60 kg

27.90STTiefpreis­garantie
Transporthilfe THINK GREEN

Transporthilfe THINK GREEN

WAGNER

Tragkraft: 100 kg

6.75ST