logo

Dekoration

Vier schräge Mottoparty-Ideen zum Abfeiern

Sie haben tolle Freunde? Wir haben tolle Party-Ideen. Kombiniert ergibt das einen Abend, an den sich alle noch lange erinnern werden. Los geht’s!

17. Oktober 2016 | Daniela Huber

Mottoparty «Vampir»

Leg deine Vorurteile ab – diese Mottoparty bietet enormes Potenzial! Die Vampirwelt ist edel, urban-gothisch, anrüchig und cool. Leicht blass geschminkte Gesichter (alle) und sorgfältig gestylte Frisuren (Frauen) reichen eigentlich als Verkleidung. Zu trinken gibt es Bloody Mary und zahlreiche andere Blutgruppen-Getränke wie zum Beispiel Rotwein oder Campari Soda. Natürlich alles abgefüllt in kleine Fläschchen oder Reagenzgläser. Wir zünden lange dünne Kerzen an und stellen falsche Antiquitäten auf. Es spielen elektronische Beats, Portishead, Massive Attack und Hot Chip. Vielleicht hören wir später noch ein wenig Mozart, um uns an die guten alten Zeiten zu erinnern. Und zu essen? Gibt es nichts, denn Vampire essen nicht! Höhepunkt: Um Mitternacht müssen alle in die Nacht hinaus und mit einem neuen «Gast» zurückkommen.

Mottoparty «Black or white»

Manchmal muss einfach alles schwarz-weiss sein. Gut oder böse. Engel oder Teufel. Es gibt schwarze Teller und weisse Teller, schwarze Röhrchen und weisse Röhrchen, und dasselbe gilt für Servietten, Snacks und Drinks. Oreos und schwarze Schokolade. Kokosmakronen und Puderzucker. Black Russian gegen White Russian. Die Gäste tragen weisse Federn und schwarze Hörner, Bettlaken, Kaminfegerkostüme, Trainingsanzüge oder Abendkleider. Aber alles entweder schwarz oder weiss. Ein paar Teelichter, zwei oder drei Porzellanengel und ein Kaminfegerkostüm für den Gastgeber. Dann kann es losgehen mit dem Verwechseln. Wer Schwarz trägt, soll weisse Nahrung essen, und umgekehrt. Für jeden Fehlgriff muss ein schwarzes Kleidungsstück gegen ein weisses getauscht werden. Mal sehen, ob schwarz-weiss dann noch so schwarz-weiss bleibt!

Mottoparty «Winter is coming»

Die warmen Tage sind vorbei – es folgt die Zeit der blätterlosen Wälder, des schaurig-schönen fahlen Lichts, der Abende mit Wein, Festmählern und guten Freunden. Wir hören Melancholisches von Simon and Garfunkel und Cat Stevens, laben uns an Kürbissuppe, Pilzrisotto, Apfel-Streuselkuchen und hausgemachtem Birnensorbet, trinken Cidre, Punsch oder schweren Wein. Jeder Gast bringt etwas mit, das ihm durch den Winter hilft. Die «Geschenke» stellen wir auf den Gabentisch, und zum Abschied nimmt man sich ein anderes Geschenk. Wir organisieren workshopmässig ein Marmeladenatelier und einen Kürbisschnitztisch. Orange und gelbe Lampions erinnern an die warme Jahreszeit, weisse an die kalte. Und wir sind mittendrin und stossen an auf die Farben, das Essen, die Freunde und all die Wärme, die der Winter bringt!

Mottoparty für Kinder: «Zirkus»

An alle Seiltänzer, Dompteure und Clowns: Der Zirkus ist da. Es gibt Jonglierbälle, Hula-Hopp- Reifen, rote Plastiknasen, Clownhüte und auf dem Sitzplatz gespannte Seile zum Jonglieren. Ebenfalls da: eine Schminkkommode mit Hautmalfarben. Was auf gar keinen Fall fehlen darf, ist ein guter Zauberer. Die Kinder tragen gestreifte Kleider oder erscheinen mit Perücken, Tüllröckchen und Schnürstiefeln. Zu essen gibt es farbige Cupcakes, Hotdogs, Popcorn und vielleicht, wenn wir Glück haben: rosafarbene Zuckerwatte. Aus der Stereoanlage tönen Zirkusmusik und Lieder von Andrew Bond oder Marius und die Jagdkapelle. Und heimgehen darf man erst, wenn man jonglieren kann. Oder wenigstens der Löwe durch den Hula-Hopp-Reifen gesprungen ist.