logo

Töpfe und Gefässe

Zimmerpflanzen aufhängen – vier Ideen für eine kreative Deko

Kleine Wohnung? Kein Platz auf dem Fensterbrett oder vor dem Fenster? Zimmerpflanzen aufhängen – das ist die Lösung! Mit diesen Ideen, die Ihre Pflanzen abheben lassen.

5. Januar 2016 | Dominik Galliker

Platzmangel macht kreativ. Viele gute Deko-Ideen werden in kleinen Wohnungen geboren, bereichern danach aber auch grosse Stuben. So auch diese: Zimmerpflanzen aufhängen.


Pflanzen abheben zu lassen, macht nicht nur dann Sinn, wenn Ihr Wohnzimmer kaum Platz für ein Sofa bietet. Hängende Zimmerpflanzen sind in jedem Zimmer ein wunderbares Deko-Element. Sie können helfen, einen Raum aufzuteilen, ohne die Sicht zu versperren. Oder die Zimmerpflanzen ersetzen einfach das Bild an der Wand. Was immer Sie wollen. Und wie immer Sie wollen.

1. Zimmerpflanzen hängen lassen: Makramee – juhee!

Die Knüpftechnik Makramee ist voll im Trend. Ein beliebtes Makramee-Projekt: Pflanzen-Ampeln. Die Geflechte aus Garn oder Schnur sind sehr einfach zu machen. Aber Achtung: Makramee erfordert ganz schön Geduld. «Keep it simple» ist daher zunächst keine schlechte Devise. Das folgende Video bietet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für eine simple Zimmerpflanzen-Ampel.

Anmerkung: Im Video werden eine Glasvase und eine sehr kleine Zimmerpflanze verwendet. Es eignen sich aber auch grössere Zimmerpflanzen in nicht transparenten Vasen. Wir empfehlen Hängepflanzen, die nicht nach oben wachsen, also etwa Binsenkaktus, Leuchterblume oder Zwergpfeffer. Oder lieber eine andere Zimmerpflanze? Vielleicht finden Sie in der Pflanzen-Bibliothek von JUMBO das Richtige für Ihre Pflanzen-Ampel.

Das brauchen Sie für Ihre hängende Zimmerpflanze:

  • Material: 15 Meter Wollgarn oder Schnur, eine runde Vase, eine Zimmerpflanze, eine Schere, 12 -Zahnstocher, Klebeband, Deko-Material, einen Haken zum Befestigen.
  • Aufwand: eine Stunde, beim ersten Versuch vielleicht etwas länger.
  • Schwierigkeitsgrad: einfach


2. Zimmerpflanzen in Moos einpacken: Kokedama 

Nach dem arabischen Makramee nun die japanischen Kokedama – oder zu Deutsch ganz einfach: Moosbälle. Im letzten Jahr kamen Kokedama in Mode. Kein Wunder: Zimmerpflanzen, verpackt in Kugeln aus lehmhaltiger Erde, bieten einen aussergewöhnlichen Anblick – man kann sie beinahe als Angeber-Projekt bezeichnen, nicht?

Der Nachteil der Moosbälle: Das Giessen ist nicht ganz einfach. Einige wässern die Bälle täglich mit einer Sprühflasche, andere hängen die Kokedama jedes Mal ab, um sie kurz in ein Wasserbad zu legen. Was Sie zudem beachten sollten: Moose vertragen direktes Sonnenlicht nur schlecht. Sie sollten darum eine schattenliebende Zimmerpflanze auswählen, die zudem nur langsam wächst und nicht allzu lange Wurzeln entwickelt. Gut geeignet sind zum Beispiel Zimmerpflanzen wie Farne, Efeuarten, die Efeutute, aber auch Hüllenklaue oder Alpenveilchen.

Das brauchen Sie für die eingepackte Zimmerpflanze:

  • -Material: eine Zimmerpflanze, Moos, Blumenerde, lehmhaltige Erde, eine Schüssel, Wasser, Schnur oder Nylonfaden sowie eine Schere.
  • -Aufwand: zwei Stunden
  • -Schwierigkeitsgrad: mittel


3. Pflanze in die Birne: die Glühbirnen-Vase 

Als Lichtquelle hat die Glühbirne allmählich ausgedient. Nicht aber als Vase für Zimmerpflanzen. Kreative Pflanzenfreunde rund um die Welt nutzen die Glühbirne einfach um – und verschönern damit ihre Wohnung. Eine hängende Glühbirne als Vase ist schnell und simpel umzusetzen.

Nur eines gilt es zu beachten: Glühbirnen brechen schnell. Wer die Birne öffnet, sollte darum unbedingt Handschuhe und eine Schutzbrille tragen. Um die Vase und die Zimmerpflanze anschliessend aufzuhängen, machen Sie zwei kleine Löcher in die Halterung der Glühbirne und ziehen Draht oder Schnur hindurch.

Das brauchen Sie für die Zimmerpflanze in der Glühbirne:

  • Material: eine alte Glühbirne, eine Zimmerpflanze, einen Schraubenzieher und eine Zange, Schutzhandschuhe und -brille. Allenfalls können Sie Acrylfarbe verwenden, um die Vase anzumalen, oder, wie im Video beschrieben, eine kleine LED-Leuchte einbauen.
  • Aufwand: weniger als eine Stunde
  • Schwierigkeitsgrad: einfach. Unbedingt Sicherheitshinweise beachten.


4. Zimmerpflanze im Konfiglas 

Warum nicht an die Wände mit den Pflanzen? Und warum nicht in einem Einmach- oder einem Konfiglas? Aus Altglas lässt sich allerlei Kreatives anstellen. Wie Konfigläser zu Blumentöpfen oder Vasen für Zimmerpflanzen werden, sehen Sie im folgenden Video:

Aber welche Pflanze passt in ein Einmach- oder Konfiglas? Lassen Sie sich von der Pflanzen-Bibliothek von JUMBO inspirieren.

Das brauchen Sie für die Zimmerpflanze im Konfiglas:

  • Material : Sie brauchen ein Stück Holz, Schraubklemmen, Konfi- oder Einmachgläser, eine Zimmerpflanze, eine Verankerung für das Holz in der Wand, Wasserwaage, Massband, Bohrer u nd Bleistift.
  • Aufwand : zwei Stunden
  • Schwierigkeitsgrad : mittel


5. Hängen lassen in einer Pflanzen-Ampel

Zimmerpflanzen aufhängen ja, basteln nein? Geht natürlich auch. Bei JUMBO gibt’s verschiedene Pflanzen-Ampeln aus Kunststoff oder Ton für den Innen- und Aussenbereich. Mit Erde füllen, gewünschte Pflanze eintopfen und giessen. Ganz einfach – und es sieht auch noch schön aus! Aufwand: eine halbe Stunde. Und falls Sie es doch noch dekorieren möchten, können Sie die Pflanzen-Ampeln immer noch anmalen oder mit Garn verschönern.

Alles, was Sie für die Gartensaison brauchen
Katalog: Garten-Spezial

Alles, was Sie für die Gartensaison brauchen