logo

Holz und Bodenbeläge

Balkon gestalten mit Bodenplatten und farbiger Deko

Der Sommer ist fast da – aber der Balkon noch nicht sommertauglich? Das geht natürlich nicht! Das findet auch JUMBO-Kundin Piera: Sie verwandelt ihren kahlen Balkon kurzerhand in ein Wohlfühlparadies.

8. Juni 2017  |  Jacqueline Müller


Ferien machen auf dem Balkon hat seine Vorteile: Das Kofferpacken fällt weg, der Stress am Flughafen oder bei der Autofahrt, den Liegestuhl müssen Sie nicht reservieren. Und Sie müssen keinen Freund oder Nachbarn fragen, ob er Ihre Pflanzen giesst, der dann aber dennoch versagt. Blöd nur, wenn der Balkon noch nicht sommertauglich ist – wie bei der JUMBO-Kundin Piera. Ihren kahlen Betonboden versteckt sie unter Bodenplatten: Sie kombiniert Kunstholz- und Steinplatten der Marke «Snap and Go» für mehr Abwechslung. Beides ist pflegeleicht und wetterfest. Bodenplatten der gleichen Marke können Sie dank des einfachen Klick-Systems problemlos kombinieren. Passen die Bodenplatten nicht genau auf Ihren Balkon? Da hilft eine Stichsäge – Piera hat ihre etwa bei Sharely gemietet. Wir empfehlen, nur Kunstholzplatten zuzuschneiden, da Teile der Steinplatten absplittern könnten.

Tipp

Damit es auf den Steinplatten keine Kratzer gibt, sollten Sie Ihre Gartenmöbel mit Filzschonern versehen. Die Kunstholzplatten schützen Sie mit Imprägniermittel vor Flecken, besonders wenn Sie diese in der Nähe eines Grills verlegt haben.

Suchen Sie einen kompetenten Handwerker?
JUMBO empfiehlt Needelp. Auf Needelp finden Sie eine vertrauenswürdige Person in Ihrer Gegend.
Mehr erfahren

Von kahl zu sommertauglich: Balkon gestalten

Bodenplatten verdecken den Betonboden – aber was kommt drauf? JUMBO-Kundin Piera mag farbige Deko. Besonders die Solar-Lichterkette hat es ihr angetan. Schauen Sie selbst, wie sie ihren Balkon dekoriert:

Diese Bodenplatten werten Ihre Terrasse oder Ihren Balkon auf
Terrassenböden

Diese Bodenplatten werten Ihre Terrasse oder Ihren Balkon auf


Pflanzen auf dem Balkon

Nicht nur farbige Deko-Accessoires, auch Pflanzen werten den Balkon optisch auf. Gleichzeitig haben Sie so immer frisches Gemüse zur Hand. Piera hat auf ihrem Balkon etwa Hauswurz, Schnittsalat und Mangoldblätter angepflanzt. Hauswurz ist sehr pflegeleicht, sie erträgt Hitze, Trockenheit und Kälte problemlos. Auch der Schnittsalat trotzt der Kälte, Sie können ihn ab Februar aussäen und nach vier bis sechs Wochen bereits ernten. Mangoldblätter sollten Sie an einem geschützten Standort anpflanzen. Piera macht damit Capuns, eine Bündner Spezialität.

Balkon, Terrasse oder Garten gestalten

Lassen Sie sich auf Pinterest inspirieren: Dort haben wir Ihnen eine Pinnwand mit Ideen zur Gestaltung des Balkons, der Terrasse oder des Gartens zusammengestellt.