logo

Veloschlauch wechseln

Platter Veloreifen – was tun?

Pffff – Luft draussen. Hat Ihr Velo einen platten Reifen? Mit dem richtigen Werkzeug und Zubehör können Sie dies problemlos zuhause flicken. Unsere Anleitung zeigt, wie’s geht.

25. April 2018 | Piera Cadruvi



Sind Sie auch oft mit dem Velo unterwegs? Cruisen durch die Stadt – oder einfach von der Wohnung zur Arbeit? Dann haben Sie diese Situation bestimmt auch schon erlebt: Sie sind morgens spät dran – wie immer. Schliessen hektisch das Veloschloss auf und wollen losfahren. Doch dann: pfffff! Ihr Velo hat einen Platten. Nun werden Sie wahrscheinlich zur Bushaltestelle rennen, das Auto nehmen oder einfach zu Fuss gehen. Das Velo genauer betrachten? Das machen Sie am Abend. Haben alle Pumpversuche nichts gebracht, sollten Sie den platten Reifen untersuchen. Wir erklären Ihnen in unserer Anleitung, was zu tun ist.


1. Rad ausbauen

Stellen Sie Ihr Velo umgekehrt auf Lenker und Sattel, um die Räder zu entlasten. Das Ausbauen des Vorderrads geht ganz einfach: Hängen Sie die Bremse aus und lösen Sie den Schnellspanner, indem Sie den Handhebel umdrehen. Hat Ihr Velo keinen Schnellspanner, lockern Sie das Rad mit einem Maul- oder Gabelschlüssel.


Ist das Hinterrad betroffen, gehen Sie wie folgt vor: Schalten Sie den grössten Gang ein, damit die Kette auf dem kleinsten Ritzel läuft. Auch hier lösen Sie nun die Bremsen und öffnen den Schnellspanner oder lockern das Rad mit einem Maul- oder Gabelschlüssel. Jetzt drücken Sie das Schaltwerk nach hinten und schieben das Hinterrad vorsichtig nach vorne – schon ist es ausgebaut.


2. Loch suchen

Schauen Sie sich zuerst den Mantel genauer an: Hat sich dort ein Nagel oder eine Schraube reingebohrt, könnte das die Ursache für das Loch im Schlauch sein. Nichts gefunden? Dann geht die Suche weiter. Lassen Sie dafür die ganze Luft aus dem Schlauch und lösen Sie den Reifen mit einem Reifenheber von der Felge. Entfernen Sie die Mutter vom Ventil und ziehen Sie den Schlauch unter dem Mantel hervor. Bereiten Sie ein Gefäss mit Wasser vor, pumpen Sie den Schlauch auf und ziehen Sie ihn langsam durch das Wasser. Wo der Schlauch beschädigt ist, erkennen Sie an den Luftblasen.

3. Loch reparieren

Entweicht die Luft in der Nähe des Ventils, ist dieses undicht. Das heisst, Sie brauchen einen neuen Schlauch. Haben Sie das Loch an einer anderen Stelle entdeckt, flicken Sie es mit dem Tour Repair Kit. Und so geht’s:


Rauen Sie die beschädigte Stelle auf dem Schlauch mit einem Schmirgelpapier auf. Tragen Sie nun den Kleber auf und warten Sie rund fünf Minuten. Zum Schluss kommt der Flicken: Entfernen Sie die Schutzfolie, legen Sie den Flicken sorgfältig auf und drücken Sie ihn einige Minuten an.

4. Rad einbauen

Haben Sie Ihren Schlauch geflickt oder bei Bedarf einen neuen gekauft, bauen Sie ihn ein. Damit es einfacher geht, sollte es im Schlauch nur wenig Luft haben. Setzen Sie den Schlauch in den Mantel ein, beginnend mit dem Ventil. Dieses stecken Sie in das vorgesehene Loch in der Felge und ziehen den Reifen mit einem Reifenheber auf. Drücken Sie alles nochmals gut an und prüfen Sie, ob das Ventil gerade sitzt, bevor Sie den Reifen aufpumpen.


Zuletzt bauen Sie das Rad wieder ein, das bedeutet: Rad einspannen oder – wenn Ihr Velo über keinen Schnellspanner verfügt – festschrauben und Bremsen einhängen. 


Beim Hinterrad sollten Sie beim Einsetzen des Rads beachten, dass die Kette auf dem kleinsten Ritzel läuft. Ist dies der Fall, drücken Sie das Schaltwerk langsam nach vorne und so das Rad wieder in die Halterung ein.

Velo-Service von JUMBO

Funktioniert Ihr Velo nicht mehr einwandfrei, oder möchten Sie es einfach mal durchchecken lassen? Der Velo-Service von JUMBO repariert und wartet Ihr Velo professionell.