christmas light
logo

Pflegen Sie Holz nicht regelmässig, verwittert und vergraut es schnell. Eine Lasur kann diesem Prozess entgegenwirken. Wie Sie Holz lasieren, erfahren Sie in unserer Anleitung. Zudem: Für welche Einsatzzwecke sich Lasuren, Lacke oder Öle am besten eignen.

Aktualisiert am 19. Juli 2018  | Piera Cadruvi


Grau, rissig, spröde – Eigenschaften von ungepflegtem Holz. Sehen Ihre Gartenmöbel aus Holz bereits nach einem Jahr so aus, ist das schade. Denn damit sich Holz von seiner schönsten Seite zeigen kann, braucht es Pflege. Das gilt insbesondere für Gartenmöbel oder Terrassenböden, da sie Nässe, Trockenheit und Temperaturunterschieden ausgesetzt sind. Mit einer Lasur können Sie die Vergrauung und Verwitterung des Holzes hinauszögern. Alternativ können Sie Gartenmöbel und Terrassenböden aber auch mit Öl schützen – wie Sie das tun, erfahren Sie am Ende des Artikels.


Holz lasieren in wenigen Schritten

Unser Tisch aus Akazienholz stand lange draussen im Garten. Schutzhülle, regelmässige Reinigung und Pflege – Fehlanzeige! Darum ist er übersät von Rissen, und einige Stellen sind sogar schon grau. Damit das bei Ihnen im Garten nicht passiert, sollten Sie Ihre Holzmöbel ein- bis zweimal jährlich nachlasieren. Wir haben uns für die Gartenhaus-Lasur von Mood entschieden. Dadurch bleibt die natürliche Maserung des Holzes erhalten.

Schritt 1: Anschleifen

Reinigen Sie Ihr Holzmöbel mit einem feuchten Lappen und entfernen Verschmutzungen. Ist das Holz gut getrocknet, geht’s ans Schleifen – so rauen Sie das Holz etwas an, damit die Lasur oder auch ein Lack oder Öle sich perfekt mit dem Untergrund verbinden können. Hierfür eignet sich Papier mit 120er-Körnung. Wichtig: Schleifen Sie immer in Richtung der Maserung für eine schonende Behandlung.


Schritt 2: Reinigen

Entfernen Sie nun den Schleifstaub auf Ihrem Möbelstück. Am besten und schnellsten geht das mit einer Staubbürste oder einem Pinsel. Wir raten Ihnen davon ab, einen feuchten Lappen zu verwenden. Denn die Feuchtigkeit bewirkt, dass der Schleifstaub zusammenpappt und in die Holzvertiefungen massiert wird.


Schritt 3: Lasieren

Tragen Sie die Lasur dünn und gleichmässig in Faserrichtung auf. Möchten Sie eine zweite Schicht Lasur auftragen, warten Sie nun rund zwölf Stunden. Vor der zweiten Schicht sollten Sie die Holzoberfläche nochmals mit feinem Schleifpapier mit 150er-Körnung anschleifen und den Schleifstaub mit einer Staubbürste oder Pinsel entfernen. Möchten Sie Ihr bereits lasiertes Holzmöbel auffrischen, reicht einmal lasieren. Denn mehrere Lasurschichten bedeuten, dass das Holz dunkler wird – hier können Sie selber entscheiden, wann Sie mit dem Farbton und der Transparenz zufrieden sind. Zum Schluss streichen Sie das Holz mit einem Klarlack.

Suchen Sie einen kompetenten Handwerker?
JUMBO empfiehlt Needelp. Auf Needelp finden Sie eine vertrauenswürdige Person in Ihrer Gegend.
Mehr erfahren

Holzpflege: Lasur, Lack oder Öl?

Um Holz zu schützen und zu pflegen, ist eine Lasur nicht die einzige Möglichkeit: Sie können Holz auch lackieren oder ölen. Lasuren und Lacke schützen vor dem Verwittern und Vergrauen, Öle pflegen das Holz. Jedes Material bringt andere Eigenschaften mit sich und eignet sich für andere Einsatzzwecke. Eine Übersicht:


Lasur

  • Natürliche Maserung bleibt sichtbar
  • Gibt dem Holz einen schönen Farbton
  • Zögert Verwitterung und Vergrauung hinaus
  • Mehrjähriger Schutz
  • Macht Holz haltbarer und widerstandsfähiger
  • Dünnschichtlasur für Zäune, Sichtblenden, Verkleidungen, Holzbalkone, Möbel
  • Dickschichtlasur für Fenster, Türen


Lack

  • Schützt vor Umwelteinflüssen und erhöht Strapazierfähigkeit
  • Deckender Anstrich
  • Acryllacke für Holzmöbel
  • Kunstharzlacke für Fensterrahmen
  • Wasserbasierender Acryllack für Spielzeug


Öl

  • Pflegt das Holz
  • Schützt das Holz – aber nur dann, wenn der Untergrund zweimal im Jahr behandelt wird
  • Intensiviert natürliche Farbe
  • Geeignet für Holzmöbel und Terrassenböden*


*Wir empfehlen Ihnen, Terrassenböden jedes Jahr im Frühling und im Herbst zu säubern und dann zweimal zu ölen: Dafür lassen Sie den Boden nach der Reinigung gut trocknen und tragen das Öl auf. Nach 15 Minuten putzen Sie das überschüssige Öl ab und wiederholen diesen Vorgang nach 24 Stunden. So stellen Sie sicher, dass das Öl tief in das Holz sickert und Wasser wie auch Schmutz nicht so gut eindringen kann.


Beschichtete Möbel neu gestalten

Wie Sie Holzuntergründen einen neuen Anstrich verpassen, wissen Sie nun – bei beschichteten Möbeln gestaltet sich dieses Vorhaben etwas schwieriger. Deshalb finden Sie in Ihrem JUMBO eine neue Acryl-Grundierung für beschichtete Möbel und einen Spezial-Möbellack. Damit können Sie Ihre Möbelstücke ohne Abschleifen schnell und einfach überstreichen, wenn Ihnen die Farbe nicht mehr gefällt.

Passend zum Thema

Interessante Produkte

Acryl-Buntlack

MOOD

Pazifikblau

125 ml, seidenmatt

5.50ST

Farbige Dispersion TREND COLOR

MOOD

River

1 l

11.20STstatt 14.95-25%

Malerklebeband Outdoor

TESA

25 m x 38 mm

UV- und Wetterbeständig

13.95ST

Lackierpinsel für Acryl-Farben

MOOD

50 mm

7.75ST

nicht lieferbar

nicht lieferbar

Bad und Küchen-Dispersion

MOOD

Weiss

5 l

25.90ST

Bad und Küchen-Dispersion

MOOD

Weiss

5 l

25.90ST

Farbroller Vestan

GO ON

25 cm

3.20STTiefpreis­garantie

nicht lieferbar

nicht lieferbar

Abdeckgerät

3M

M1000

Für Papier

85.95ST

Abdeckgerät

3M

M1000

Für Papier

85.95ST

nicht lieferbar

nicht lieferbar

JUMBO Farbeimer

8 l

Rund

4.65ST

JUMBO Farbeimer

8 l

Rund

4.65ST