JUMBO Logo
christmas light

Über 450 Personen haben am #angepackt-Wettbewerb teilgenommen und ihre Heimwerker-Ideen eingereicht. 20 dieser Ideen wurden zum Voting zugelassen und die Community hat schliesslich die 3 Gewinner gewählt, welche mit einem goldenen JUMBOLINO geehrt wurden. Erfahre mehr über die Gewinner-Werke und lass dich dazu inspirieren, selbst anzupacken.

#angepackt Grillofen

GEWINNER Andreas Christen

Eigentlich hätten die Eisenplatten im Alteisen landen sollen, aber Andreas hatte eine bessere Idee. Ein gutes halbes Jahr und 500 Arbeitsstunden hat er investiert, um daraus ein Grillofen zu schweissen. Bei schweren Arbeiten packte auch Andreas Sohn mit an. Der sichtbare Teil des Ofens wiegt stolze 1600 kg und erreicht 500 Grad Celsius. Der Grill wurde im April 2020 fertiggestellt und seit dann auch bereits viele Male angefeuert. Während dem Lockdown hat die Familie jeweils sonntags früh darin Brot gebacken und es anschliessend im Quartier verteilt - sehr zur Freude aller Nachbarn.

Andreas ist Landmaschinenmechaniker und lebt mit seiner Familie in Corgémont. Der Grillofen ist nicht sein erstes Projekt. Schweisskonstruktionen herstellen gehört zu seinen Hobbys, ebenso wie Motorräder revidieren. Ausserdem zählen Haus und Familie zu seinen Lieblingsbeschäftigungen, dazu gehören auch Hühner, die im selbstgemachten Hühnerstall wohnen.

Nach dem Grillofen musste wieder ein neues Projekt her, also hat Andreas ein 32-jähriges Motorrad renoviert. Und bereits wieder ist etwas Neues in Planung, um was es sich handelt, ist aber noch geheim. Andreas Tipp für Heimwerker, oder solche dies werden möchten: Unbedingt durchziehen und nicht aufgeben!

#angepackt Schaukel-Liegebett

GEWINNER Estelle & Alois Liechti

Die Sommerferien der Familie Liechti fielen leider ins Wasser – und somit gabs dieses Jahr auch kein Relaxen auf den beliebten Liegebetten am Strand. Aber ein solches Bett Zuhause im Garten, das wär doch auch was! Die Idee einer Hängematte wurde schnell verworfen, auch ein richtiges Bett auf dem Rasen schien nicht ideal. Da hatte Tochter Estelle plötzlich die Idee: "Papa, dann hängen wir das Bett einfach auf!". Und so entstand das Projekt des Schaukel-Liegebetts.

Während drei Wochen haben Estelle und ihr Papa Alois am Projekt gearbeitet. Am meisten Zeit hat das Konstruieren, der Aushub, das Malen des Holzes und die Auswahl der Dekoration in Anspruch genommen. Unterstützung haben sie sich über YouTube geholt und auch vom Gärtner haben sie Tipps erhalten. Im Nachhinein wurde das Schaukelbett sogar noch mit einem Sonnenschutz und einer Beleuchtung ergänzt.

Estelles Mutter Magdalena war begeistert vom Ergebnis und sah, wie stolz die Erbauer waren. Ohne das Wissen von Mann und Tochter hat Magdalena das Schaukel-Liegebett beim #angepackt-Wettbewerb angemeldet. Die Überraschung war gross, als sie den beiden mitteilte, dass die Jury ihr Werk in die Top 20 gewählt hatte. Am letzten Tag des Votings beobachteten Estelle und Alois gespannt, wie sich das Voting entwickelte. Als die Meldung kam, dass das Voting abgeschlossen sei, war die Freude gross und es gab spontan ein lustiges Vater-Tochter-Freudentänzchen.

Das Bett war das erste Projekt dieser Art, das die Familie angepackt hat und hat dabei auch einiges lernen können. Für andere noch ungeübte Heimwerker haben sie daher den Tipp, die Konstruktion 2x durchzudenken und mit einfachen Mittel zuerst zu visualisieren. Ideen für zukünftige Arbeiten haben die Liechtis auch schon. Sie haben sich von einem angepackt-Konkurrenten inspirieren lassen, welcher ein schönes Häuschen für seinen Mähroboter gebaut hat (Gratulation für die coole Idee an dieser Stelle). Sowas ähnliches möchten sie auch bauen, evtl. kombiniert mit einem Hochbeet oder einem Bonsai-Gestell.

Zum Bau des Schaukel-Liegebetts und dem Wettbewerb sagt die Familie: "Wir haben nicht nur ein schönes hängendes Bett im Garten, sondern ein noch viel wertvolleres Familienerlebnis. Nicht nur die Konstruktion und der Bau, sondern auch das Mitmachen und Mitfiebern am Wettbewerb war ein unvergessliches Erlebnis. Die Resonanz von Freunden, Bekannten und Familie zum Projekt aufgrund der Aktivierung zum Voten war herzlich, unerwartet gross und zum Teil sehr emotional. Einige haben sogar bereits eine Bestellung in Auftrag gegeben. Danke Jumbolino!"

#angepackt cabane d'enfants

GEWINNER Julien Castella

Der dritte Sieger des #angepackt-Wettbewerbs und somit des goldenen Jumbolinos ist Julien aus Villarvolard. Er hat dieses wunderschöne Kinder-Spielhaus auf Stelzen gebaut. Rauf geht’s mit der Treppe oder für die Abenteuerlichen mit der Kletterwand. Von der Terrasse aus hat man einen schönen Ausblick und auch aus dem Inneren des Häuschens sieht man durch die Fenster, was draussen los ist. Drinnen ist genügend Platz um sich Auszutoben und die Kinder können sich ein eigenes, kleines Reich aufbauen. Runter geht’s dann mit der Rutschbahn. Und wieder von vorne!


DAS SIND DIE GEWINNER DER 1. + 2. RUNDE


Hier geht’s zu den Gewinner-Heimwerkerideen der Runde 1 und Runde 2 von #angepackt. Erfahre mehr über die tollen Projekte und deren Erschaffer und lass dich inspirieren.