Home  »  Über Jumbo  »  Sponsoring  »  Soziales

Gigathlon mit der Schweizerischen Muskelgesellschaft

Grosser Erfolg für JUMBO und die Muskelgesellschaft am Gigathlon 2013

Die Würste brutzeln auf dem Grill, die Stimmung ist locker. Gutmütige Neckereien und bemerkenswerte Episoden werden ausgetauscht - wer es nicht weiss, würde nicht glauben, dass hier die Gigathlonistinnen und Gigathlonisten des Jumbo-Power-Teams am Abend des fünften Tages versammelt sind.

 
Gigathlon mit der Schweizerischen Muskelgesellschaft
 
 

Nur noch ein Tag anstrengende Leistung erwartet sie am Samstag. Der Weg von Lyss führt sie über 194 km und 2800 Höhenmeter ins Ziel nach Lausanne, wo sie als hervorragendes 24. Team der «6to15»-Kategorie einlaufen werden. Damit werden sie total 1057 km und 18'600 Höhenmeter zurückgelegt haben zugunsten muskelkranker Menschen, die durch ihre Einschränkungen nie ein solches Erlebnis haben können.

«Der Gigathlon ist ein spezielles Ereignis», weiss Martin Kolb, Verkaufsleiter bei der Jumbo-Markt AG, «neben den starken Leistungen und dem sportlichen Ehrgeiz ist eine grosse Solidarität zu spüren». Er beschreibt die Szene, als ein Sportler eines «Team of 5» sein Fahrrad einem «One Week Single Man» auslieh, dessen Gefährt kurz vor dem Ziel eine Panne hatte. Der faire Sportsmann schob das defekte Rad dann ins Ziel.

 

Total 40'000 Franken zusammengekommen!

Einen schönen Erfolg bereitet JUMBO durch ihren CEO Jérôme Gilg auch der Schweizerischen Muskelgesellschaft. Die Geschäftsführerin Franziska Mattes durfte einen Check in der Höhe von stolzen 40'000 Franken entgegen nehmen; dies aufgrund eines Wettbewerbs in Verbindung mit dem Gigathlon, der die letzten Wochen in den Jumbo-Filialen durchgeführt wurde.

 
Total 40'000 Franken für die Schweizerische Muskelgesellschaft
 

Die Schweizerische Muskelgesellschaft

In der Schweiz sind über 10’000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene von einer Muskelkrankheit betroffen. Die meisten dieser Krankheiten sind erblich bedingt und beeinträchtigen das Leben schwer: Gehunfähigkeit, die Notwendigkeit, einen Rollstuhl zu benutzen, und eine teils drastisch verkürzte Lebensdauer sind die gravierendsten Auswirkungen. Bis heute gibt es gegen Muskelkrankheiten keine ursächliche Behandlung.

Die Schweizerische Muskelgesellschaft kümmert sich umfassend um alle Anliegen von Betroffenen, Angehörigen, Fachleuten sowie Personen, die die Arbeit der Muskelgesellschaft unterstützen.

 

Mehr Infos unter www.muskelgesellschaft.ch 

 

 

Nicht verpassen

Kontaktformular

© Copyright 2016 by Jumbo-Markt AG  |  info@dont-want-spam.jumbo.ch 

 
Kontaktformular
Facebook
AppStore
Google play